ÜBER SHARE- INTERNATIONAL

WELTLEHRER

BENJAMIN CREME

MEISTERARTIKEL

ANKUNFT

ERSCHEINUNGEN

AKTUELLE HEFTE

DOWNLOAD-ZEITUNG

TRANSMISSION

GROSSE INVOKATION

BÜCHER / DVDs

VORTRÄGE

PRESSEMITTEILUNGEN

LINKS

AUDIO

VIDEOS

IMPRESSUM

HOME

 

 

 

 


Eine BOTSCHAFT der Hoffnung für die Menschheit

 


Benjamin Creme, ein britischer Künstler, hatte sich lange mit den Lehren der zeitlosen Weisheit befaßt und wurde zur wichtigsten Informationsquelle für das Erscheinen Maitreyas, des Weltlehrers. 1959 erhielt er von einem Meister der Weisheit seine erste telepathische Mitteilung. Wenig später wurde er informiert, daß Maitreya innerhalb der nächsten zwanzig Jahre in die Welt zurückkehren werde und daß er, wenn er dazu bereit sei, die Gelegenheit bekomme, bei diesem Ereignis eine aktive Rolle zu spielen.

1972 begann für Creme eine Zeit mühsamer und intensiver Schulung durch seinen Meister, die zum Ergebnis hatte, daß er mit ihm in ständigem telepathischem Kontakt stand. Durch diese Verbindung erhielt er immer die neuesten Informationen über die Entwicklung von Maitreyas Mission, und durch sie gewann er auch seine innere Gewißheit, die notwendig war, um diese Informationen an eine skeptische Welt weitergeben zu können.

Creme hielt auf Einladung Vorträge in ganz Europa, Nordamerika und dem Pazifischen Raum und gab regelmäßig Radio- und Fernsehinterviews. Er erhielt für seine Arbeit kein Entgelt und machte keinen persönlichen geistigen Rang geltend. Er war zudem Mitherausgeber der Monatszeitschrift Share International, die in über siebzig Ländern gelesen wird. "Meine Aufgabe besteht darin", sagte Creme, "den ersten Kontakt zur Öffentlichkeit herzustellen und dabei zu helfen, ein Klima der Hoffnung und der Erwartung zu schaffen, damit Maitreya antreten kann, ohne unseren freien Willen zu verletzen."

Angeregt durch seine Vorträge und Bücher *) und die Zeitschrift Share International bildeten sich in vielen Ländern der Welt Gruppen ehrenamtlicher Mitarbeiter, die die Informationen über Maitreya und die sich weltweit vollziehenden Transformationen verbreiten. Sie versammeln sich regelmäßig zur Transmissionsmeditation und stellen bereitwillig ihre Zeit, ihre Energie und ihre Fähigkeiten zur Verfügung. Ihnen ist es auch zu verdanken, daß Cremes Bücher in sieben Sprachen übersetzt worden sind.

Die Zeitung Eine Welt im Wandel wird von der Share International Foundation in London und dem Tara Center in North Hollywood hergestellt, ist in 21 Sprachen erhältlich und wird unentgeltlich in Entwicklungsländer verschickt. Eine Gruppe engagierter Mitarbeiter unterhält ausführliche Websites im Internet.

*) Im Buchhandel erhältlich


Mitteilung vom 25. Okt. 2016:
Mit großem Bedauern teilt Share International mit, dass Benjamin Creme, britischer Künstler, Autor und Herausgeber der Zeitschrift Share International am 24. Oktober 2016 verstorben ist. Er verschied friedlich bei sich zuhause in London im Kreise seiner Familie.


Mit seiner Arbeit für Share International, der Veröffentlichung zahlreicher Bücher und als internationaler Redner über den Weltlehrer Maitreya und die Meister der Weisheit und deren Rückkehr in unsere Alltagswelt hat Benjamin Creme weltweit Hoffnung geweckt. Ausgehend von den Lehren der zeitlosen Weisheit, die von Helena Blavatsky, der Mitbegründerin der Theosophischen Gesellschaft, der Welt vorgestellt wurden, und den esoterischen Lehren von Alice Bailey, hat er dieses uralte Wissen weiter ausgeführt und aktualisiert.

Benjamin Creme hat dieser Arbeit, unter Anleitung eines Meisters der Weisheit, die letzten vierzig Jahre seines Lebens gewidmet und damit Hunderttausende Menschen in der ganzen Welt inspiriert. Er begann seine öffentliche Tätigkeit 1975, seit 1979 hielt er weltweit Vorträge und hörte erst im Alter von neunzig Jahren damit auf.

1974 führte er die Transmissionsmeditation ein - eine neue Gruppenmeditation, die sowohl der persönlichen Entwicklung dient als auch eine Möglichkeit für den Dienst an der Welt darstellt.

Benjamin Creme ging es schon seit längerem gesundheitlich nicht gut, er machte aber auf seine wie gewohnt mutige, entschlossene und humorvolle Weise weiter. Sein Leben war außergewöhnlich, da er es ganz dem Dienst gewidmet hat. Mit seinen Informationen über die bevorstehende Rückkehr des Weltlehrers und der damit verbundenen Transformation der Welt - indem durch das Teilen der Weltressourcen Gerechtigkeit und Frieden geschaffen werden - hat er Millionen Menschen angesprochen und Mut gemacht.


Obwohl der Name Maitreya auch von anderen Personen verwendet wird, entspricht ihr Verständnis des Weltlehrers nicht unbedingt dem, was auf dieser Seite dargestellt wird. Jede Person, die sich derzeit als Maitreya oder der Weltlehrer präsentiert, ist definitiv nicht die Person, auf die hier Bezug genommen wird.

 

 | HOME | WELTLEHRER | BOTSCHAFT | ANKUNFT | AKTUELLE HEFTE | TRANSMISSION | BÜCHER | VORTRÄGE |
LINKS
| ÜBER SHARE- INTERNATIONAL | 30 JAHRE ARBEIT | VIDEOS