ÜBER SHARE- INTERNATIONAL

WELTLEHRER

HANDABDRUCK

BENJAMIN CREME

ANKUNFT

ERSCHEINUNGEN

AKTUELLE
HEFTE

TRANSMISSION

BÜCHER

VORTRÄGE

PRESSEMITTEILUNEN

LINKS

AUDIO

IMPRESSUM

HOME

 

 


 

 

 

 

 

MAITREYAS Weg in die Öffentlichkeit

 


Das Wissen von der Existenz großer geistiger Lehrer, der sogenannten Meister der Weisheit, wurde ab 1875 durch die Bücher von Helena Petrovna Blavatsky, der Gründerin der Theosophischen Gesellschaft, einem allgemeinen Publikum zugänglich gemacht. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts schwoll die Hoffnung auf eine baldige Wiederkehr des Weltlehrers Maitreya an und schwand bald wieder dahin. Im Juni 1945 verkündete Maitreya seine Absicht, zum frühestmöglichen Zeitpunkt persönlich in unsere Alltagswelt zurückzukehren, wenn die Menschheit ein gewisses Maß an Frieden erlangt und begonnen habe, das "Prinzip des Teilens" einzuführen. Im Juli 1977 verließ Maitreya sein Zentrum im Himalaya und lebt seither als scheinbar normaler Mensch in der asiatischen Gemeinschaft in London. Von hier aus wirkt er hinter den Kulissen und lenkt seine transformierenden Energien in alle Winkel der Erde.

Der Zeitpunkt seines Erscheinens in der Öffentlichkeit hängt von vielen Faktoren ab. Dazu gehört, daß die Menschheit auf seine Energien anspricht und ihn über ihre Vertreter, die Weltmedien, einlädt, damit unser freier Wille nicht verletzt wird.

Die Informationen über Maitreyas Ankunft wurden der Welt von Benjamin Creme übermittelt, der eng mit einem Meister der Weisheit ­ einem Jünger Maitreyas ­ zusammenarbeitet. Bei einer Pressekonferenz 1982 in Los Angeles gab Creme zum ersten Mal Maitreyas Aufenthaltsort bekannt und forderte die Medien auf, Nachforschungen anzustellen. Die Berichterstattung der Medien erschöpfte sich in Berichten über die Pressekonferenz. Nachdem Creme im August 1987 angekündigt hatte, daß "Maitreya in den kommenden drei bis vier Monaten intensiv daran arbeiten werde, einen Durchbruch in den internationalen Beziehungen zu erreichen", kam unmittelbar darauf ein Rüstungsabkommen zwischen den USA und der UdSSR zustande, das niemand für möglich gehalten hätte. Von da ab sind weltweit tiefgreifende und heilsame Veränderungen eingetreten ­ wie das Ende des Kalten Krieges, die Wiedervereinigung Deutschlands und die Einführung der Demokratie in Südafrika. Die weltweite Entspannung machte deutlichere Zeichen seiner Gegenwart möglich. Führende Persönlichkeiten wie normale Bürger hatten ­ persönlich oder im Traum ­ Begegnungen mit Maitreya. In einem Fall erschien er auf wundersame Weise in Nairobi, Kenia, auf einer religiösen Versammlung, wo 6000 Gläubige in ihm Christus sahen und viele geheilt wurden. Maitreya wurde fotografiert, und ein Bericht der Kenya Times wurde von internationalen Nachrichtenagenturen übernommen. Seither haben Maitreya und mehrere Meister ihre Aktivität verstärkt und sich auf der ganzen Welt Menschen aus allen Gesellschaftsschichten gezeigt. Ebenso haben übernatürliche Phänomene auf dramatische Weise zugenommen. Für viele Menschen kündigen diese Zeichen das Kommen eines Messias an. Wenn sich die Zeichen mehren und die heilsamen, von Maitreya inspirierten Transformationen Wirklichkeit werden, wird er sich deutlicher zeigen. Wenn die Menschheit ihn offiziell einlädt, kann Maitreya öffentlich antreten. An seinem "Deklarationstag" wird er weltweit im Fernsehen zu sehen sein. Jeder wird seine Worte der Inspiration telepathisch im Innern vernehmen können. Seine Liebesenergie wird alle Herzen durchströmen und alle aufrütteln, die Welt zu retten. Gleichzeitig werden Hunderttausende spontaner Heilungen erfolgen. Dann werden wir wissen, daß er wahrhaftig der Weltlehrer ist.


Obwohl der Name Maitreya auch von anderen Personen verwendet wird, entspricht ihr Verständnis des Weltlehrers nicht unbedingt dem, was auf dieser Seite dargestellt wird. Jede Person, die sich derzeit als Maitreya oder der Weltlehrer präsentiert, ist definitiv nicht die Person, auf die hier Bezug genommen wird.

 
 
 | HOME | WELTLEHRER | ANKUNFT | AKTUELLE HEFTE | TRANSMISSION | BÜCHER | VORTRÄGE | LINKS
ÜBER SHARE- INTERNATIONAL | BENJAMIN CREME